Guten-Abend-Musik

Musik für schöne Träume:

Camel – Rajaz (full album) – 1999

Manfred Mann’s Earth Band – Angel Station (full album )

Alan Parsons – Time Machine, full album

Möbel aussuchen ohne weibliche Beratung, weil mir dazu momentan eine passende Herzdame fehlt, ist nicht wirklich prickelnd. Aber es muß sein und es muß schnell gehen. Ab morgen fallen die Anstreicher renovierend über meine neue Wohnung her und danach können die Möbel geliefert und hineingestellt werden. Noch einen Monat und 29 Tage bis zum angepeilten Einzugstermin – dalli, dalli.

Die letzte mögliche Mutprobe im Leben

Nochmal zum Tag der Organspende: Ich? Organspender? Nein, auf eine so bestialische Weise möchte ich nicht sterben! *** schauder ***

Vorsicht, Mord! – Organspender in Gefahr!

Wunschkonzert

Wunschkonzert um viertel nach sieben … äh,acht.

Ulrich Roski – Wunschkonzert um viertel nach sieben

So, let’s fetz (spricht der Ex-Nebenerwerbs-DJ Wendelbald):

Jimmy ‚Bo‘ Horne – Dance Across The Floor

The Michael Zager Band – Let’s All Chant

Invisible Man’s Band – All Night Thing

202 Machine – Get Up (Rock Your Body)

Heatwave – The Grooveline

Heatwave – Boogie Nights (1976)

Yarbrough & Peoples – Don‘t stop the music (1980)

Imagination – Just An Illusion

Charades – Gimme the Funk

Chic – Good Times

VAN McCOY – The Hustle (1975)

Hmmm, weiß noch jemand, wie der Hustle getanzt wurde?
NY Hustle Dance Lesson

Van McCoy – The Shuffle
Hey! Das klingt doch wie eine Mischung aus Biene Maja und Heidi, der Almöhi & Geißenpeter sind auch dabei. Herzallerliebst ;-)

So, jetzt noch ein Gute-Nacht-Konzert: Paul McCartney – Live Ed Sullivan Theater 1992 (New York)

Tag der Organspende

Der Tag der Organspende scheint mir der richtige Tag zu sein, um mir folgendes groß und deutlich auf den Bauch tätowieren zu lassen:

Caution! Do not open!
No serviceable or re-useable parts inside!
No organ harvesting!

Achtung! Nicht öffnen!
Keine reparierbaren oder wiederverwendbaren Teile!
Organernte verboten!

Ganz sachlich begründet meine Meinung ein TV-Beitrag von Report.

Und wenn nun jemand meint, auch ich könne vielleicht mal ein neues Herz, eine neue Leber oder eine neue Leber benötigen, wage ich es, zu wiedersprechen. Gibt man dem Körper stets alles, was er an Betriebsmittel braucht (Eiweß, Fette, Kohlenhydrate, Vitalstoffe in ausreichender Menge), hält das Innenleben bis zum natürlichen, sanften Tod aufgrund von Altersschwäche.

Leider erkennt man dies meistens zu spät. Darin mache ich keine Ausnahme. Mein Bluthochdruck und der daraus resultierende Schlaganfall, aus dessen Folgeschäden ich mich nun nach etwa drei Jahren endlich wieder vollständig herausgearbeitet habe, hätte ich mit hoher Wahrscheinlichkeit vermeiden können, wenn ich rechtzeitig erkannt hätte, das die Nahrung heute in gefährlicher Weise nicht mehr den Bedarf des Körpers an überlebenswichtigem Magnesium deckt. Nicht umsonst gab es in den letzten Jahrzehnten diesen besorgniserregenden Anstieg von Bluthochdruck, Diabetes und vielen anderen Zivilisationskrankheiten.

Würde die Ärzteschaft und deren politisches Gefolge nicht so viel Anstrengung in die Überlegung investieren, wie man Menschen, die sich im Prozess des Sterbens befinden, im Vorfeld dazu bewegt, sich ausschlachten zu lassen, sondern die Bevölkerung ehrlich über die mangelnde Versorgungslage mit bestimmten Mineralstoffen und, sofern nötig, Vitaminen aufklärt, wäre damit viel gewonnen. Meines Erachtens würde sich dann die Frage gar nicht stellen, woher man die benötigten Austauschorgane nehmen soll, denn ich vermute, daß dann kaum noch menschliche Ersatzteile benötigt werden.

Leider ist die natürliche Vorbeugung und, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, die natürliche Wiederherstellung der Gesundheit nichts, womit sich wirklich Geld verdienen läßt. Für die Gesundheitsindustrie ist es viel einkömmlicher, kranke Menschen nicht zu heilen, sondern einer symptomunterdrückenden, nebenwirkungsreichen, lebenslangen Behandlung zu unterziehen und defekte Teile einfach auszutauschen.

Kein Wunder, das wir alle schmerzhaft hohe Krankenkassenbeiträge zahlen müssen!

Frühstücksmusik zum Wachwerden

Früher rasierte sich mein Vater zum Hafenkonzert aus dem ins Badezimmer verschleppten Transistorradio. Ich rasiere mich heut naß und damit man meine Schreie übertönt werden, wenn ich mir versehentlich das Fell anritze und nach erfolgter Rasur das Rasierwasserauftrage (Folter!) auftrage, dröhnt jetzt dies hier durch mein Heimzimmer:

Grand Funk Railroad-We‘re American Band (full album)

Es ist Tag der Organspende. Wer Organe spenden mag, füllt jetzt seinen Organspendeausweis aus. Ich verrate Euch nachher, warum ich mich so schnell wie möglich mit einem aussagekräftigen Tatoo versehen lassen werde.




Counter